<
4 / 264
>
 
25.02.2021

„Aktiv in den Frühling“

Demnächst ist Frühlingsanfang und die Sonnenstrahlen locken ins Freie, doch während Tier – und Pflanzenwelt aus ihrem Winterschlaf erwachen, wird der Mensch träge und schläfrig. Frühjahrsmüdigkeit ist zwar keine Krankheit, aber ein wissenschaftlich untersuchtes Phänomen.
 

alina-karpenko-unsplash
Unser Beratungsschwerpunkt im März: Aktiv in den Frühling
Etwa 60 Prozent der Frauen und 54 Prozent der Männer in Deutschland fühlen sich zwischen März und Anfang Mai schlapp oder unkonzentriert, klagen über Kopfschmerzen oder Kreislaufbeschwerden.

In der kalten Jahreszeit verlangsamt sich der Stoffwechsel und gleichzeitig essen wir in den Monaten um Weihnachten zu viel und zu üppig. Hinzu kommt der Mangel an Bewegung, Licht und Vitaminen. Zusätzlich muss sich der Körper erst daran gewöhnen, dass es draußen wärmer wird und dass sich der Hormonhaushalt umstellt.

Unser Tipp für Sie daher: Helfen Sie Ihrem Körper wieder in Schwung zu kommen.
- Stellen Sie Ihre Ernährung um – leichte Kost mit viel frischem Obst und Gemüse, frischer Fisch und Vollkornprodukte. Letztere enthalten, genau wie auch Mandeln, Hasel – und Cashewnüsse z.B. das wichtige Magnesium, das an mehr als 330 biochemischen Reaktionen in unserem Körper beteiligt ist. Schon ein leichtes Defizit kann zu Kraft- und Antriebslosigkeit führen. Für Frauen gibt es die Empfehlung 300 mg pro Tag zu sich zu nehmen.
- Trinken Sie viel, am besten Wasser – 1,5-2Liter pro Tag! Zur Aufrechterhaltung der Stoffwechselvorgänge, sowie zum Abtransport von Abbauprodukten ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unbedingt erforderlich.

Ein kleiner Tipp aus der ayurvedischen Medizin: Starten Sie am schon morgens vor dem ersten Kaffee mit einem großen Glas heißem, abgekochtem Wasser. Dies fördert auch die Verdauung. Wer unter Verstopfung leidet kann sich 10 Tabletten Schüssler Salz Nr. 10 – Natrium sulfuricum D6 darin auflösen. - Treiben Sie Sport, um den Kreislauf anzuregen – ideale Sportarten sind Laufen, Walken oder Radfahren an der frischen Luft. Wichtig ist es, nicht zu übertreiben, und sich gerade als Sportanfänger, bei Bedarf auch ärztlich durchchecken zu lassen, ob Gelenke, Herz und Kreislauf den Belastungen zum Beispiel beim Joggen gewachsen sind. Die Bewegung an der frischen Luft vertreibt die Müdigkeit, gibt neuen Schwung und Freude am Leben. Hier im Weserbergland haben wir auch noch die tolle Natur im Wald und an der Weser.

Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass schon ein 10-minütiger Spaziergang neue Energie bringt und dieser Effekt bis zu zwei Stunden anhält. Für alle, die Schwierigkeiten haben, sich zum Sport aufzuraffen, daher der Tipp: beginnen Sie damit vor der Arbeit oder mittags, statt direkt zur Arbeit oder zur Kantine zu gehen, eine Runde um den Block zu laufen bzw. zu gehen. Wer drei Wochen lang täglich 10 Minuten walkt, fühlt sich allgemein kraftvoller und besser gelaunt.

Energie-Plus-Kur
Sie können all diese Maßnahmen zusätzlich mit folgender Schüssler-Salz-Kur unterstützen, der Energie-Plus-Kur:
Dazu nehmen Sie morgen 6 Tabletten Nr. 2 Calcium phos. D6, mittags 6 Tabletten Nr. 5 Kalium phos. D6 und abends Nr. 7 das Magnesium phos. D6 – auf die ich gleich näher eingehe – je in heißem Wasser aufgelöst, ganz langsam Schluck für Schluck getrunken.

Schüßler Salz des Monats: Magnesium phosphoricum D6
Schüssler Salz Nr. 7 lockert und entspannt, ein Mineralsalz gegen Schmerzen und Krämpfe. Das Salz der Muskeln und Nerven Weil Magnesium phosphoricum rasch greift und wie eine Bremse auf die Erregungsleitung von Nerven und Muskeln wirkt, eignet es sich toll als Akutmittel bei krampf- und kolikartigen Symptomen. Wie schon erwähnt, könnten über 330 Botenstoffe und Enzyme ohne Magnesium ihre Arbeit im Organismus nicht erledigen. Wachstumshormone bauen Knochendichte und Muskelkraft auf, das Immunsystem tankt neue Kraft, Reparaturstoffe patrouillieren durch den Körper. Wichtig ist auch der beruhigende Einfluss von Magnesium phosphoricum auf das Nervensystem. Es hilft Stress und Unruhe auf ein niedriges Niveau zu regeln und sorgt für erholsamen Schlaf. Auch das Stresshormon Cortisol, das die Immunabwehr bremst, kreist nur noch reduziert im Körper. Da das Schüßler Salz Nr. 7 auch das Gewebe entspannt, hilft es auch bei Wadenkrämpfenund unruhigen Beinen.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass Magnesium phosphoricum D6 als bewährte Akutarznei bei Schmerzen – Bauchschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Kopf und Zahnweh – lindert, regenerierend und entspannend wirkt. Letzteres ist vor allem bei innerer Unruhe, Prüfungsangst, Störungen beim Ein- und Durchschlafen wertvoll.

Foto: alina-karpenko unsplash


Impressum  |  Datenschutz   
     


Allee-Apotheke 
Birgit Köpps-Padberg 
Deisterallee 12   
31785 Hameln 
Telefon 0 51 51 / 2 20 21   
Fax 0 51 51 - 4 48 16   
mail@allee-apotheke-hameln.de