<
3 / 207
>
 
29.06.2019

„Sommerzeit“

So lautet unser Juli-Motto. Gönnen Sie sich bewusste Pausen, atmen Sie durch, und genießen Sie ein wenig Sonne.

Foto: stock adobe - Kathrin39

 
„Sonnenlicht“
Andere Menschen können für uns manchmal wie eine Sonne sein.
Eine Sonne, der wir uns dankbar zuwenden, weil sie uns wärmt und
stärkt mit ihren Strahlen aus Herzlichkeit und Wohlwollen, Vertrauen und Verständnis.“

Autor unbekannt

Im Juli liegt unser Augenmerk auf der faszinierenden Wirkung des Lavendels.
Pflanze des Monats: Lavendel
Lavendel zählt zu den Heilpflanzen mit dem breitesten Wirkungsgrad. Die Haupteigenschaft von Lavendel ist ausgleichend, d.h., er bewirkt jeweils das, was uns fehlt. Wenn wir gestresst sind, wird er uns beruhigen, sind wir dagegen depressiv, melancholisch und mit Sorgen beladen, wird er uns beleben, erfrischen und aufbauen.

Lavendelblüten werden innerlich verwendet bei Unruhezuständen, Einschlafstörungen, Appetitlosigkeit, funktionellen Oberbauchbeschwerden, nervösem Reizmagen, Blähungen und nervösen Darmbeschwerden. Man nimmt dann 1-2 TL auf 150 ml heißes Wasser, lässt den Tee 10 Min. bedeckt ziehen, seiht ihn ab und trinkt 3 Tassen täglich, insbesondere vor dem Schlafengehen. Die Wirkung der Lavendelblüten wird auch gerne in Kissen oder „Warmies“ genutzt.

Lavendelöl wirkt schmerzlindernd, antiinfektiös, beruhigend und lindert bei Verbrennungen. Trägt man das Öl unmittelbar nach einer Verbrennung auf die betroffenen Hautareale auf, so lindert es den Schmerz und kann eine Blasenbildung oft verhindern. Auch bei Insektenstichen, Muskelkrämpfen, Prellungen und Kopfschmerzen aller Art zeigt Lavendelöl eine gute Wirkung.

In der Duftlampe wirkt Lavendelöl ausgleichend und entspannend bei allen extremen Gemütszuständen und nervösen Verspannungen, belebend bei Schwermut und Depression. In der äußeren Anwendung entzündungshemmend und aufbauend bei Halsentzündung, Bronchitis, Grippe und Erkältung und krampflösend bei Kopfschmerzen. Besonders wertvoll ist der entspannende Effekt bei der Therapie von Schlafstörungen, Reizbarkeit und Bauchschmerzen auch bei Säuglingen und Kindern. Besonders wichtig ist es aber, nur 100% naturreines Lavendelöl zu verwenden!

Innerlich können Sie Lavendelöl wie folgt verwenden: 1- 4 Tr. auf 1 Stück Würfelzucker bei Unruhezuständen, Einschlafstörungen, Appetitlosigkeit, funktionellen Oberbauchbeschwerden, nervösem Reizmagen, Blähungen und nervösen Darmbeschwerden. In Kapselform gibt es Lavendel als Lasea® als zugelassenes pflanzliches Arzneimittel gegen innere Unruhe, Angstgefühle und daraus resultierende Schlafstörungen.

Aktionswoche vom 15.07. - 20.07.

stock adobe - Kathrin39
Schüßler Salze: „Schöne-Beine-Kur“ zum Aktionspreis
Einnahmeempfehlung (über den Tag verteilt)
Nr. 1 Calcium fluoratum – Das Salz der Haut und des Bindegewebes 3 Tabletten
Nr. 4 Kalium chloratum – Das Salz der Schleimhäute 6 Tabletten
Nr. 9 Natrium phosphoricum – Das Salz der Säure-Basen-Balance 6 Tabletten
Nr. 11 Silicea – Das Salz der Haut, Haare und des Bindegewebes 3 Tabletten

Zusatz-Tipp: Nr. 1 Calcium fluoratum auch als Lotion auftragen


Unser Quartalsduft - Sommerduft
Ein leichter, sonniger Zitrusduft aus unserer Aromatherapieserie

Zum Aktionspreis:
10% Rabatt auf Lavendelhydrolat und Lavendel-Roll-on aus unserer Aromatherapieserie






Impressum  |  Datenschutz   
     


Allee-Apotheke 
Birgit Köpps-Padberg 
Deisterallee 12   
31785 Hameln 
Telefon 0 51 51 / 2 20 21   
Fax 0 51 51 - 4 48 16   
mail@allee-apotheke-hameln.de